3. Von der Idee zum Buch

Der 7-Punkte-Plan

Interview 2 mit Kati Diermann

Im letzten Video hat uns die Autorin Kati Diermann die Schneeflockenmethode als Plot-Variante vorgestellt. Dabei griff sie auf ihre eigenen Erfahrungen zurück. Im zweiten Teil des Interviews geht um den 7-Punkte-Plan. Mit diesem plottete Kati ihren aktuellen Roman: Larissas Lebenspoesie. Noch ist er nicht veröffentlicht. Aber ich freue mich schon, ihn als Testleserin bald in den Händen zu halten. Worum es in dem Roman geht und wie sie den 7-Punkte-Plan angewendet hat, erklärt sie im folgenden Video.

Der 7-Punkte-Plan im Überblick

Hier möchte ich euch einen kurzen Gesamtüberblick zum 7-Punkte-Plan geben. Kati wird euch genau erklären, wie ihr diesen umsetzen könnt. Das wird besonders deutlich an ihrem persönlichen Beispiel. Diese Methode für den Plot ist unter anderem auch als 7-Stufen-Diagramm oder 7-Punkte-Model bekannt. Es gibt verschiedene Namen, der die Struktur bleibt:

Erster Punkt: Der Aufhänger – Ein Konflikt oder Geheimnis, sowie die Haupt- und Nebencharaktere werden eingeführt.

Zweiter Punkt: Wendepunkt 1: Ein unerwartetes Ereignis oder überraschende Informationen treten auf. Die Handlung wechselt die Richtung.

Dritter Punkt: Unerwarteter „Verlust“ für den Protagonisten. Die Spannung steigt und die Hauptfigur beginnt zu zweifeln.

Vierter Punkt: Wendepunkt 2: Wir nähern uns dem Höhepunkt, letzte Komplikationen für den Protagonisten treten ein.

Fünfter Punkt: Der Protagonist muss eine schwere Entscheidung treffen. Er erfährt Aussichtslosigkeit.

Sechster Punkt: Showdown. Höhepunkt. Mit dem letzten Puzzleteil kann der Hauptkonflikt der Geschichte gelöst werden. Der Antagonist verliert.

Siebter Punkt: Letzte Fragen und Konflikte lösen sich auf. Ein logisches Ende wird herbeigeführt.

Abweichungen vom 7-Punkte-Model

Du kannst natürlich deine Geschichte weiter ausbauen und noch mehr Wendepunkte einbauen. Das kommt auf das Genre und die Geschichte an. Für Kurzgeschichten kann auch ein 5-Punkte-Plan reichen, bei dem beispielsweise Punkt 2, 3,4 oder 5 (2 davon) gestrichen wird. Manche arbeiten aber auch mit einem 9-Stufen-Model und bringen weitere Wendepunkte ein. Es gibt viele Variationen dieser Plotmethode. Hinterfrage dich, wie viel deine Geschichte hergibt und wie lang sie werden soll.

Das Besondere am 7-Punkte-Plan

Dieses Plotten eignet sich vor allem dann, wenn die grobe Idee der Geschichte UND die Charaktere bereits vorhanden sind. Denn im 7-Punkte-Plan spielt die Erstellung der Charaktere gar keine Rolle. Sie sollten bereits ausgearbeitet sein oder gesondert ausgearbeitet werden. Möchtest du alles in einer Methode erledigen, eignet sich die Schneeflockenmethode vielleicht besser für dich. Aber auch andere Plot-Methoden stelle ich euch in meinem Blogbeitrag „Der Plot zum Roman“ vor.

Author

tina@familie-reinhardt.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Schneeflockenmethode

6. Januar 2021