2. Kundenerlebnisse bei Krümeltexte

Stammartikel – Kundenerlebnisse bei Krümeltexte

Arbeit mit Menschen bringt interessante Lebenserfahrungen

Die Arbeit mit anderen Menschen ist oft spannend und aufregend. Vor allem dann, wenn man immer wieder mit neuen Leuten zusammenarbeitet. Man erlebt immer wieder Dinge, die einem die Sprache verschlagen. Und wenn man denkt, man hat schon die verrücktesten, dreistesten oder schlimmsten Sachen erlebt, zeigt einem das Leben, wie sehr man doch mit diesen Gedanken falsch lag. Die Jahre als Texter haben bei mir viele erinnerungswürdige Momente hervorgerufen. Ich möchte euch von einigen dieser Kundenerlebnisse erzählen.

Was erwartet euch im Themenbereich Kundenerlebnisse

Ihr werdet von mir viele lustige, erschreckende und unerwartete Erlebnisse mit Kunden erzählt bekommen. Allerdings schreibe ich nicht nur über „echte“ Kunden. Es geht oft auch um Menschen, die gerne Kunde bei mir werden wollten, die ich aber aus diversen Gründen abgelehnt habe. Manche Geschichten sind witzig, andere ließen mich rätseln, wie dreist und frech Menschen sein können. Andere endeten mit Gerichtsverfahren oder bei der Polizei. In keiner der Geschichten wirst du den wahren Menschen dahinter „kennenlernen“. Alles wird so verfremdet sein, das weder Firma noch Menschen erkennbar sind. Aus Datenschutzgründen muss ich darauf achten und das werde ich auch tun. Denn keiner soll das Gefühl haben, von mir bloßgestellt zu werden und auch künftige Kunden können auf meine Verschwiegenheit vertrauen.

Warum ich über mein Arbeitsleben schreibe

Einige Storys dienen schlicht der Unterhaltung. Andere Geschichten sollen euch warnen und Tipps geben. Denn vielleicht lernt der ein oder andere zukünftige Texter durch meine Fehler gleich mit. Ich möchte euch zeigen, woran ihr unseriöse Aufträge bzw. Auftraggeber erkennen könnt, wie ihr euch bei nicht zahlenden Kunden verhalten solltet und was euch allgemein bei der Arbeit als Texter erwartet. Wer nicht selbst in diesem Bereich tätig ist, kann das ein oder andere bestimmt in weitere berufliche Branchen übertragen und so etwas für sich mitnehmen. Und wenn das nur ein paar Minuten Unterhaltung sind.

Author

tina@familie-reinhardt.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.