6. Social Media

Stammartikel – Social Media für Unternehmen

Facebook, Instagram und Co. sind heutzutage kaum mehr wegzudenken. Vor allem für Unternehmen gewinnen die Social Media Kanäle immer mehr an Wichtigkeit. Accountinhaber zeigen darüber Präsenz, wofür das Unternehmen steht und was ihm wichtig ist. Kunden können sich über die Firma hinter dem Produkt oder der Dienstleistung informieren. Für einige Unternehmen ist Social Media bald wichtiger als die eigene Webseite. Viele Firmen nutzen sogar ausschließlich Soziale Netzwerke, um sich im Internet zu zeigen. So gibt es die Möglichkeit, Gruppen zu erstellen und Unternehmensseiten bei den verschiedenen Portalen anzulegen. So manch einen Betrieb findest du im Web ausschließlich darüber.

Warum sind Soziale Netzwerke in der Berufswelt wichtig?

Die Unternehmen nutzen die Plattformen aus Marketinggründen. Sie möchten Kunden gewinnen und an sich binden. Das funktioniert über Soziale Netzwerke gut, denn man wird für die Kunden greifbar, erreichbar. Die Firma kann ihre Werte vermitteln und neben dem reinen Angebot auch mit zusätzlichen Tipps und wertvollem Content aushelfen. So baut sie eine emotionale Bindung auf und macht ihren Expertenstatus deutlich.

Es ist aber auch möglich, über Social Media das eigene Netzwerk auszubauen, neue Mitarbeiter oder Kooperationspartner zu finden. Selbst der direkte Verkauf der eigenen Ware ist mittlerweile möglich und Werbeanzeigen können geschalten werden.

Welche Plattformen sind wichtig?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten, denn es hängt stark von der Zielgruppe und dem eigenen Produkt, der eigenen Dienstleistung an. Künstler, die ihre Arbeit besonders gut auf Bildern zeigen können, nutzen Soziale Netzwerke wie Pinterest oder Instagram. Wer internationale Geschäftsbeziehungen pflegt, vernetzt sich gerne via LinkedIn. Xing beschränkt sich dabei auf den deutschsprachigen Raum. Die Kontaktbörse spricht sowohl Jobsuchende als auch Unternehmen und Freelancer an. Selbst TikTok ist nicht nur für den Privatgebrauch interessant. Unternehmen nutzen das Verbreiten von kurzen Videos ebenfalls fürs Marketing.

Zu den 2021 bekanntesten und beliebtesten Plattformen für Firmen gehören unter anderem:

  • Facebook
  • Instagram
  • Pinterest
  • Twitter
  • LinkedIn
  • Xing
  • YouTube
  • TikTok

Eigene Social Media Erfahrungen

Social Media war für mich lange ein Hassthema. Klar, meinen privaten Facebook-Account habe ich schon sehr lange und war in der Vergangenheit auf Plattformen angemeldet, die es heute gar nicht mehr gibt. Aber beruflich hat es etwas gedauert. Das lag zum Teil auch daran, dass ich absolut keine Idee hatte, was ich da (vor allem regelmäßig) posten soll und was andere wohl interessiert. Nach und nach wurde mir bewusst, wie wichtig Social Media ist und wie unumgänglich das ganze Thema wird. Mittlerweile bin ich auf Instagram mit Tinas Autorenwelt und Krümeltexte vertreten. Außerdem betreue ich das Unternehmen Schoolbag Express. Alle drei Profile haben ihren Platz ebenfalls bei Facebook gefunden. Mit Tinas Autorenwelt leite ich zusätzlich einen YouTube Kanal, der nicht ganz so regelmäßig, aber immer wieder bedient wird und den Schoolbag Express gibt es zudem auf Pinterest zu finden.

Über Krümeltexte betreue ich weitere Kunden im Social Media Bereich und habe mir mittlerweile ein breites Wissen angeeignet.

Wichtig: Das Lernen rund um Social Media endet nie! Einerseits entwickeln sich die Algorithmen und die Plattformen weiter. Neue kommen hinzu, andere verlieren an Bedeutung. Und vor allem: Die Menschen verändern sich und ihre Interessen bleiben stets im Wandel. Was heute für potentielle Kunden wichtig ist, interessiert möglicherweise morgen niemanden mehr.

Was erwartet dich in den künftigen Social Media Themen?

Unter diesem Stammartikel wirst du nach und nach interessante Blogbeiträge finden, die dich über die verschiedenen Social Media Kanäle informieren, dir neue Möglichkeiten der Gestaltung zeigen und sich detailliert mit den unterschiedlichen Funktionen der Plattformen beschäftigen.

Die Instagram Story
Reels auf Instagram
Facebook-Ads (Werbeanzeigen)

Author

tina@familie-reinhardt.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.