4. Unterwegs auf Messen und Lesungen

Frankfurter Buchmesse 2019

Größte Buchmesse Deutschlands

Dieses Jahr war ich das erste Mal auf der Frankfurter Buchmesse. Sie ist die Größte in Deutschland. Es war extrem voll und viel zu viel, um alles anzuschauen. Dennoch habe ich tolle Leute getroffen und interessante Stände besucht.

Mitgenommen habe ich ein Buch, eine Kurzgeschichte von A.D. Wilk (vielen Dank dafür) und eine Leseprobe vom neuen Roman von Cecilia Ahern. Auch ein paar Goodies waren dabei.

Besucht mich gerne auf YouTube und schaut euch meinen Vlog dazu an. Natürlich freue ich mich über Likes und Abos. Im Video erfahrt ihr auch, was ich für nette Menschen getroffen habe und mit welchen Schreibprojekten sie sich beschäftigen.

Menschenmengen und Frankfurter Buchmesse Highlights

Schon bei der Ankunft auf der Frankfurter Buchmesse erblickte ich die vielen Menschenmengen. Dieser Eindruck setzte sich weiter fort, als ich die Hallen das erste Mal betrat. Aber schaut es euch in meinem Vlog am besten selber an. Mich zog es mit voller Neugier durch die entsprechenden Hallen. Mit meinen kleinen Ausschnitten könnt ihr bereits sehen, wie viel Buchbegeisterte sich herumtreiben.

Auf der Messe habe ich nicht nur den Mitmenschen zugeschaut, sondern mich an den einen oder anderen Stand verirrt.

A.D. Wilk und andere tolle Autoren

Auf der Buchmesse in Frankfurt durfte ich mitunter A.D. Wilk Bücher kennenlernen. Dort habe ich meine Liebe zu den Kurzgeschichten neu entdeckt. Getroffen habe ich zahlreiche andere Autoren noch, die natürlich ihre Romane und Bücher vorstellten. Dabei bin ich auf einige tolle Ideen für meine Romane und Buchideen gekommen. So habe ich außerdem interessante neue Kontakte geknüpft.

Erlebnisse auf der Frankfurter Buchmesse

Ich bin für jeden Spaß zu haben und konnte dem einen oder anderen Gewinnspiel nicht entsagen. Und so flatterte ein kostenfreies Buch in meine Tasche. Es war also ein voller Erfolg. Außerdem gab es im Außenbereich eine Art Container. Drinnen war es dunkel, man bekam eine Brille auf und einen Blindenstock. So konnte man sich für einige Momente in blinde Menschen einfühlen. Das war eine bleibende Erinnerung mit unvergesslichen Eindrücken.

Author

tina@familie-reinhardt.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Buchmesse 2018 und 2019

22. Oktober 2019