6. Social Media

Die Instagram Reels 2022

Ich möchte heute auf die Instagram Reels eingehen und sie euch näher bringen, denn sie haben Potential. Ende Oktober 2021 habe ich ein Webinar zu dem Thema besucht und anschließend weitere Erfahrungen gesammelt.

Warum wird Social Media vor allem für Unternehmen immer wichtiger? Ganz einfach, kaum ein anderes Medium bietet die Möglichkeit einer derartigen Reichweite. Knapp die Hälfte aller Menschen auf der Welt nutzen Social Media Plattformen. Da ist es nur verständlich, dass immer mehr Unternehmen auf diesen Zug aufspringen. Doch was genau bringen die Reels?

Was sind Instagram Reels und welche Reichweite haben sie?

Instagram Reels sind kurze Videos von 15 bis 30 Sekunden auf Instagram. Diese kannst du mit Musik, Texten und anderen Extras belegen. Es ist auch möglich, mehrere Clips zusammenzufügen.

Wir hatten bereits bei dem Beitrag zu der Instagram Story erwähnt, dass rund 9 % deiner Follower deine Story anschauen werden. Die Instagram Reels erreichen teilweise bis zu 20-mal so viele User, wie die Story. Das bedeutet: Fotobeiträge sind gut, Storys sind besser und Reels sind am besten. Richtig? Nicht ganz, eine gute Kombination aus allem ist die optimale Lösung.

Verschiedene Faktoren spielen beispielsweise eine Rolle, bei der Ausbreitung eines Reels. Leuten, die ähnliche Reels wie deine liken und ansehen, wird dein Beitrag vermehrt angezeigt. Je mehr Menschen deinen Reel mögen, desto mehr Leuten wird das Kurzvideo präsentiert. Du kannst Clips haben, die mit Glück 100 User erreichen, andere dagegen erzielen mehrere Tausend Views.

Ein Beispiel: Im Dezember postete ich auf meinem privaten Kanal ein Video einer weihnachtlichen Traktorenparade. Dieser Clip erreichte zunächst nur sehr wenige Menschen. Etwa eine Woche später erhielt ich plötzlich eine Benachrichtigung nach der anderen. Diesen Reel haben sich mittlerweile über 5.300 Menschen angesehen, dabei hatte mein Account zu dieser Zeit nur etwa 100 Follower und es steckte keinerlei Marketingziel dahinter. Ich habe es lediglich aus Spaß an der Freude geteilt. Hier geht’s zum Traktoren-Clip, den übrigens mittlerweile 121 User gelikt haben, was ebenfalls mehr als meine eigene Followerzahl ist!

Noch mehr Zahlen

Ich gebe dir noch einen besseren Einblick in die Reichweite auf dieser Social Media Plattform. Auf meinem Kanal zu Tinas Autorenwelt habe ich in den letzten drei Monaten mit meinen Instagram Reels etwa 5-mal so viele User erreicht, wie mit anderen Beiträgen.

Bei meinem Account der Content-Marketing-Agentur Krümeltexte waren es im gleichen Zeitraum mit den Reels mehr als 6-mal so viele User als mit Foto-Beiträgen.

Auf dem Kanal zum Schoolbag Express war es fast 10-mal so viel Reichweite im Vergleich zu den Bild-Beiträgen. Das zeigt, wie positiv es für deinen Kanal sein kann, mehr auf Reels zu setzen.

Wie erstelle ich einen Reel auf Instagram

Ein Reel auf Instagram ist leicht erstellt, vor allem, wenn du bereits Erfahrung mit der Instagram Story hast. Die Erklärung erfolgt für Android. Bei Apple kann es etwas abweichen. Wische in der Timeline entweder von links nach rechts oder klicke oben auf das Plus. Über beide Wege kannst du nun „Reel“ auswählen.

Vom Profil zum Reel

Hast du bereits ein Video aufgenommen, kannst du unten links in deine Galerie gelangen und den Clip auswählen. Er wird dir angezeigt und du kannst durch Schieben des Reglers das Video zuschneiden und schließlich oben rechts auf „Hinzufügen“ klicken. Nun steht es dir frei, auf diese Art weitere Clips anzuhängen.

Alternativ kannst du rechts auf das Symbol mit der „15“ tippen und entscheiden, ob du 15, 30, 45 oder 60 Sekunden aufnehmen willst. Tippe dann auf das Kamera-Symbol unten in der Mitte und für die entsprechende Zeit läuft die Aufnahme. Unten rechts kannst du zwischen der normalen und der Selfie-Kamera wechseln.

Hast du deine Videos gewählt, klickst du unten rechts auf den Vorschau-Button. Du siehst nun dein Instagram Reel, wie es derzeit aussehen würde. In diesem Modus kannst du weitere Effekte einbauen, die der Instagram Story gleichen. Lies dir gerne den Beitrag dazu durch, um mehr Details über die Gestaltungsmöglichkeiten zu erfahren. Einen Unterschied gibt es aber, du kannst keine Funktionen wählen, bei denen User mit dir agieren können. Das bleibt den Storys vorbehalten.

Tipp: Bedenke, dass sich viele Menschen die Reels ohne Ton ansehen, daher ist es empfehlenswert, die Kernaussage als Text einzubauen.

Galerie, Videoaufnahme, Vorschau

Musik im Instagram Reel

Dieser Punkt ist wichtig. Obwohl viele Menschen ohne Ton auf Instagram unterwegs sind, wirkt sich Musik im Instagram Reel positiv auf die Reichweite aus. Vor allem Songs, die gerade im Trend liegen und häufig genutzt werden, erzielen eine größere Reichweite. Du kannst in der Vorschau auch auf das Mikrofon in der oberen Menüleiste klicken und selbst ein Voiceover aufnehmen, welche über das Video gelegt wird.

Herunterladen oder Speichern als Entwurf

Ebenfalls in der Vorschau findest du ein Symbol mit einem Pfeil, der nach unten zeigt. Mit diesem kannst du den Reel herunterladen und auf dem Handy speichern. Das ist sinnvoll, wenn beispielsweise mal die App beim Onlinestellen abstürzt oder du Instagram Reels wiederverwenden willst. Das eignet sich dann, wenn das Bildmaterial gleichbleibt, du aber andere Texte und Voiceover einbinden möchtest.

Wenn du einen Instagram Reel als Entwurf speichern möchtest, musst du zu dem Bildschirm der Aufnahme zurückkehren und oben links auf das X tippen. Nun kannst du das Video verwerfen, es als Entwurf speichern oder abbrechen. Gehst du anschließend in deinem Profil auf die Übersicht deiner Reels, findest du dort auch deine Entwürfe, die als solche markiert sind. Du kannst sie später bearbeiten oder löschen.

Herunterladen, Musik, Vorceover

Beschreibung des Instagram Reels

Bist du soweit fertig mit deinem Instagram Reel, kannst du unten rechts auf „Weiter“ klicken und gelangst zum letzten Bereich vor der Veröffentlichung. Wähle zunächst ein Titelbild, mit welchem das Kurzvideo in deinem Feed angezeigt wird. Tippe dazu auf „Titelbild“ und entscheide dich entweder für ein Bild direkt aus deinem Video oder lade ein Picture aus deiner Galerie hoch.

Dann kannst du dein Instagram Reel mit einer kurzen Beschreibung und passenden Hashtags ausstatten. Bei Letzterem gilt: Klasse statt Masse 😉 Nun kannst du (falls du möchtest) noch Personen markieren oder einen Ort hinzufügen. Hier kannst du auch einstellen, ob dein Reel im Feed angezeigt werden soll oder nur in der Übersicht deiner Reels erscheint. Letztendlich fehlt nur noch der Fingertipp auf „Teilen“ und dann bist du fertig. Herzlichen Glückwunsch!

Titelbild und Beschreibung

Tipps für die Arbeit mit Instagram Reels

  1. Nutze bei Videoaufnahmen das Hochformat, um schwarze Ränder im Instagram Reel zu vermeiden. Das wirkt sich positiv auf die Reichweite aus.
  2. Denke an aktuell beliebte Musik im Video und daran, dass die Kernaussage auch tonlos beim Zuschauer ankommt.
  3. Achte beim Videodreh auf gute Lichtverhältnisse. Filme beispielsweise bei Tageslicht im Freien oder durch ein Ringlicht.
  4. Auch die Position der Kamera ist wichtig, damit sie dich nicht ungünstig darstellt.
  5. Ein Blick in die Kamera ist ebenso empfehlenswert, damit sich die Zuschauer des Instagram Reels abgeholt und angesprochen fühlen.
  6. Und ganz zum Schluss ein Tipp für noch mehr Reichweite: Teile deine Reels auch in den Storys.

Author

tina@familie-reinhardt.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.